Soizweger Zwoagsang
aus Salzweg bei Passau

In an kloan Krippele

Den Soizweger Zwoagsang gibt es schon seit dem Jahr 2003. Die beiden Sängerinnen haben sich im Trachtenverein Salzweg kennengelernt, der erste Auftritt folgte zur Goldenen Hochzeit von Gabis Eltern. Seitdem sind die beiden Frauen mit Diatonischer Harmonika und Gitarre unterwegs und singen Wirtshauslieder, Couplets, Liabslieder, Ari`n & Jodler sowie besonders gerne sämtliche Liada im Kirchenjahr in Mundart. Der Soizweger Zwoagsang wurde im Jahr 2011 mit dem Kulturpreis der Hanns-Seidel-Stiftung in Wildbad Kreuth für besondere Verdienste um die Volksmusik ausgezeichnet. 2018 folgte der Traunsteiner Lindl und 2019 wurden die Sängerinnen mit dem Kulturpreis des Landkreises Passau ausgezeichnet. Kathi Gruber und Gabi Schweizer sind seit vielen Jahren auch karitativ tätig – sie nutzen ihr Talent und ihre musische Gabe, um Anderen damit zu helfen: sie organisieren jährlich 3 Benefiz-Volksmusikveranstaltungen wie Musikantenwallfahrten und Adventsingen und spenden das gesammelte Geld an Bedürftige aus ihrer Region.

 

Notenblatt als PDF

Titelfoto: Deckengemälde in der Abtei Oberschönenfeld
Die Abteikirche Mariä Himmelfahrt ist der Mittelpunkt des Zisterzienserinnenklosters Oberschönenfeld bei Gessertshausen im Landkreis Augsburg in Schwaben.

X
X