Schwanthalerhöher Dreigsang
Ja wann’s im Winter sche staad schneibt

Das Winterlied stammt aus der Feder von Kathi Greinsberger (Fischbachauer Sängerinnen) und ist u.a. auch in den Liederbögen des Wastl Fanderl (Nr. 85, Herausgeber Verein für Volkslied und Volksmusik e.V.) veröffentlicht.
Der Johanniswein wird übrigens am 27. Dezember am Fest des Hl. Johannis geweiht und soll besonders helfen, vor allen giftigen Krankheiten und Seuchen zu bewahren und die Gesundheit des Leibes und das Heil der Seele zu erhalten. A guads Kletznbrot (Früchtebrot oder Birnenbrot) ist ein süßes, dunkles Brot mit eingebackenem Dörrobst und schmeckt besonders gut um die Festtage an Weihnachten.

Der Schwanthalerhöher Dreigsang singt und musiziert seit rund 30 Jahren und, wie der Name schon sagt, auf der Schwanthalerhöhe, einem Münchner Stadtteil oberhalb der Theresienwiese, daheim.
Sie singen zu kirchlichen und weltlichen Festen und Feiern und laden auch zu eigenen Hoagarten und geistlichen Veranstaltungen ein.

Herzliches Vergelts Gott für das schöne Singen und Musizieren und Eure Aufnahme!

Notenblatt als PDF

X
X